• Start
  • Aktuelles
  • WLaN im BFD 2015
  • WLaN im BFD 2015

     

    Weiterbildung Lerninitiatoren außerschulische Nachhaltigkeitsbildung (WLaN)

     

    Ihr wollt im pädagogischen Bereich arbeiten oder seid interessiert daran Jugendgruppen zu teamen?

     

    Dann seid ihr hier genau richtig!

     

    Im Laufe des Bundesfreiwilligendienst im DJH  könnt ihr euch für das Seminar "Weiterbildung Lerninitiatoren außerschulische Nachhaltigkeitsbildung" (WLaN) anmelden, um dort zu lernen wie ihr Projekte plant und diese mit Gruppen praktisch umsetzt. Zusammen mit anderen Bundesfreiwilligen aus Jugendherbergen in ganz Deutschland erwirbst du außerdem in insgesamt 4 Wochen die Jugendleitercard (Juleica), mit der du die Erlaubnis erhältst Jugendgruppen, zum Beispiel in Feriencamps, zu leiten.

     

    Die einzelnen Module finden immer in Jugendherbergen des DJH statt, sodass die Unterbringung und Verpflegung vom Verband bezahlt werden und für das Seminar selbst keine Kosten entstehen.

     

    Während des Seminars lernst du viel über Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) und pädagogische Prinzipien, die beim teamen sehr hilfreich sind und so eine gute Grundlage liefern, wenn du vorhast selbst als Gruppenleiter oder Pädagoge zu arbeiten. Bei der Gestaltung der einzelnen Programmpunkte kannst du oft selbst mitwirken, und deinen Baustein schließlich mit dem Rest der Gruppe zu testen. Natürlich bleibt während des Seminars immer noch genug Zeit mit den anderen Teilnehmern zu reden oder abends am Lagerfeuer zu sitzen.

     

    Das Thema Nachhaltigkeit  ist wie ein roter Faden, der sich durch alle Wochen zieht, sodass man in der Lage ist, einzelne Themen miteinander zu verknüpfen und den Wert der Nachhaltigkeit zu erkennen. Ebenso kannst du die von den anderen Teilnehmern selbst organisierten Bausteine als Teilnehmer testen und erlebst so zahlreiche Projektmöglichkeiten aus Teamer- und Teilnehmerrolle, reflektierst diese anschließend mit dem BNE-Checker um so Schwächen oder Stärken der einzelnen Bausteine zu erkennen.

     

    Die gesamte Lerngruppe hat während der Module immer viel Spaß beim praxisorientierten Erlernen der einzelnen Kompetenzen. Zusätzlich beinhaltet das Seminar ein Projekt, das du selbst in deiner Jugendherberge mit einer Gruppe durchführst. Schwerpunkt dieses eintägigen Programmbausteins soll es sein, Nachhaltigkeit bewusst in Szene zu setzen und ein ansprechendes Programm zu entwickeln.

     

    Die Seminarleiter begleiten dich während dieser Zeit und stehen immer für Fragen und als Hilfe zur Verfügung, sodass du nie alleine dastehst. Zudem können dir oft auch die anderen Seminarteilnehmer helfend zur Seite stehen.

     

    Eigene Erfahrungen

     

    "So wie Gott uns seinen Sohn geschickt hat um uns seine Existenz zu zeigen, hat Mutter Erde uns Papa Bio geschickt." erzählt ein Teilnehmer.

     

    "Der Spitzname 'Papa Bio' gilt unserem Seminarleiter, der uns durch die vier Seminarwochen führte. Durch seine Erfahrungen im DJH konnte er uns viel Wissen über Nachhaltigkeit vermitteln.Auch wenn die Jugendherbergen in denen die Seminare stattfanden für viele eine Lange Anfahrt bedeuteten, sind immer besondere Jugendherbergen ausgewählt, in denen die Nachhaltigkeitsziele des DJH vorbildlich umgesetzt wurden. So waren auch die Jugendherbergen selbst nicht nur ein Übernachtungsort, sondern veranschaulichten wie nachhaltiges Leben umgesetzt werden kann.Insgesamt haben die Seminarleiter gut mit der Gruppe harmoniert und oft hatte ich das Gefühl das wir das Seminar zusammen machen und nicht, dass wir uns im Frontalunterricht den Stoff anhören müsse, da die Leiter uns als motivierte Gruppe erkannt haben und auch auf unsere Bitten und Vorschläge zu Programmanpassungen eingegangen sind.Im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes habe ich selbst zusammen mit 20 anderen Bundesfreiwilligen aus anderen Jugendherbergen am WLaN-Seminar teilgenommen und hatte viel Spaß dabei, denn die einzelnen Einheiten sind sehr locker und spielerisch gestaltet, sodass nur selten das Gefühl eines erzwungenen Lernens aufkommt und ich die Woche oft einem Kurzurlaub nahe kam."

     

    Informativ, spaßig und aufschlussreich, so beschreiben andere Teilnehmer das Seminar, da man zwischen den einzelnen Programmpunkten viel Zeit zur eigenen Verfügung hat und mit den anderen Bundesfreiwilligen zum Beispiel am See sitzen kann.

     

    "Besonders diese freie Zeit hat stark zu einer engen Gruppengemeinschaft beigetragen und aus den einzelnen Teilnehmern eine einzige Gruppe gemacht in der unter anderem auch neue Freundschaften entstanden sind. Ich selbst bin positiv überrascht worden, wie schnell wir uns vom ersten Kennenlernen in der Jugendherberge zu einer gemeinschaftlichen Gruppe entwickelt haben, in der spannende aber auch unterhaltsame Gespräche entstanden sind. Da alle Bundesfreiwilligen ihre eigene Geschichte und Hintergründe mit in die Gruppe bringen, lernt man zahlreiche praktische Ansätze und verinnerlicht diese, um sie später selbst anzuwenden."

     

    "Da wir im Laufe des Tages oft zwischen Teamer und Teilnehmerrolle gewechselt haben konnten wir nicht nur Einblicke in die Rolle als Gruppenleiter gewinnen sondern haben zeitgleich vom Rest der Gruppe, der als Teilnehmer am Baustein teilnahm, ein Feedback erhalten, wodurch in anschließenden Bausteinen die herausgestellten Fehler vermieden werden konnten. Da das Lernen gruppenintern stattfand, agierten die Seminarleiter oft nur als Moderatoren."

     

    "Insgesamt haben wir viel über Gruppendynamik, Teamen und Nachhaltigkeit aus dem Seminar mitgenommen, das uns in unserem weiteren Berufsleben noch viel helfen kann. Einige der Freundschaften, die in diesem Seminar geschlossen wurden, halten sicher noch lange an."

     

    Projektentwicklung

     

    Teil des Seminars ist die Ausarbeitung eines Projekts, dass in der Jugendherberge umgesetzt wird. Zentraler Punkt des Projekts ist die Umsetzung der in BNE erlernten Aspekte, um einen nachhaltigen und wenn möglich auch längerfristig durchsetzbaren Baustein für die Jugendherberge zu hinterlassen.

     

    Obwohl man in der Gestaltung des Projekts sehr viele Freiheiten hat, stehen die Seminarleiter bei Fragen immer zur Verfügung und unterstützen bei Bedarf die einzelnen Bundesfreiwilligen. So können vielfältige Projekte wie eine Sport-Olympiade für eine Schulklasse oder eine Veggie-Day für eine gesamte Jugendherberge entstehen.

     

    Im 4. und letzten Modul stellen die Seminarteilnehmer ihre durchgeführten Projekte vor und weisen auf Stärken und Schwächen ihrer Bausteine hin. Somit haben die anderen Teilnehmer die Möglichkeit sich durch die vielfältigen Projekte inspirieren zu lassen.

     

    Nachhaltiger Warenkorb

    "Fleisch oder Fahrrad? - Tausch dich glücklich"

    Bestellformular

    Deutscher Nachhaltigkeits- preis

    Deutscher Nachhaltigkeits- preis

    Auszeichnung für die Jugendherbergen im Nordwesten

    Jetzt ansehen

    Nachhaltigkeits-
    bericht

    Nachhaltigkeits-<br>bericht

    DJH-Landesverband Unterweser-Ems e. V., Februar 2014

    Erfahren Sie mehr
    Externer Link zu www.hihostels.comExterner Link zu www.jugendherberge.de
    © 2017 Deutsches Jugendherbergswerk
    Das Deutsche Jugendherbergswerk bei
    Externer Link zu FacebookExterner Link zu TwitterExterner Link zu YouTube